Japan ist nach Indonesien, Madagaskar und Papua-Neuguinea der viertgrößte Inselstaat der Welt. Er liegt im Pazifik vor den Küsten Russlands, Koreas und Chinas.

Japan ist eine Inselkette, die sich entlang der Ostküste Asiens erstreckt. Die Hauptinseln sind Hokkaido- im Norden, die zentrale und größte Insel Honshu-, sowie Shikoku und Kyu-shu- im Süden. Dazu kommen ca. 3000 kleinere Inseln, die sich vor allem in der Seto-Inlandsee und als Ryu-kyu--Inseln konzentrieren.
Über dem gesamten Archipel verläuft eine Gebirgskette, die ungefähr 73 % der Landmasse Japans ausmacht. Der höchste Berg Japans ist der Fujisan auf der Hauptinsel Honshu- mit 3776 m über dem Meeresspiegel. Nur in den Hauptballungsgebieten Kanto- (mit Tokio und Yokohama) und Kansai (O-saka, Kyo-to und Ko-be) finden sich größere Ebenen. Auf Grund des Mangels an Flachland werden Berghänge durch Terrassenfeldbau kultiviert.

Karte: www.theodora.com/maps

Japan ist in acht Regionen eingeteilt: Hokkaido-, To-hoku, Kanto-, Chu-bu, Kinki, Chu-goku, Shikoku und Kyu-shu-. Diese Einteilung ist historisch begründet und spielt heutzutage vor allem kulturell und wirtschaftlich eine Rolle.

Bilder der Japan-Reise 2007

Google