Allgemeinen Handgepäck-Bestimmungen die ab dem 6. November 2006 in Kraft sind für Flüge, die in der EU starten, sowie für Anschlussflüge ab Europa. Dazu gehören auch alle innerdeutschen Flüge.

Flüssige und gelartige Produkte, wie z.B. Pflege- und Kosmetikartikel, dürfen nur noch eingeschränkt mit in die Flugkabine genommen werden und sind im Handgepäck
gestattet, sofern sie den folgenden Bestimmungen entsprechen:
Behältnisse mit Flüssigkeiten und ähnlichen Produkten dürfen bis zu 100 ml fassen (es gilt die aufgedruckte Höchstfüllmenge)
Alle einzelnen Behältnisse müssen vollständig in einem transparenten, wieder verschließbaren Plastikbeutel (z.B. sogenannte "Zipper") mit max. einem Liter Fassungsvermögen transportiert werden
Je ein Beutel pro Person - der Beutel ist vom Passagier mitzubringen.
Der Beutel muss bei der Sicherheitskontrolle separat vorgezeigt werden. Für abgenommene Gegenstände wird nicht gehaftet Medikamente und Spezialnahrung (z.B. Babynahrung), die während des Fluges an Bord benötigt werden, können außerhalb des Plastikbeutels transportiert werden. Diese Artikel müssen ebenfalls an der Sicherheitskontrolle vorgelegt werden. Artikel und Beutel, die den Maßgaben nicht entsprechen, dürfen nicht mit an Bord genommen werden.
Duty Free Artikel, die an Flughäfen in der EU oder an Bord von in der EU registrierten Flugzeugen erworben wurden, dürfen in einer versiegelten Tüte mitgeführt werden, sofern ein Kaufbeleg vom selben Tag vorliegt und die Versiegelung der Artikel von der Verkaufsstelle vorgenommen wurde.

TUIfly.com - Fliegen zum Smile-Preis - Billigflüge

Weiterhin dürfen Sie generell ein Stück Handgepäck mit an Bord nehmen. Dieses sollte maximal 55 x 40 x 20 cm groß sein und nicht mehr als 5 kg wiegen. Nicht im
Handgepäck mitführen dürfen Sie: Elektrische Geräte, Messer und Scheren aller Art (auch Nagelscheren und -feilen), Dolche und ähnliche Geräte. Tauchmesser z.B. gehören in den aufzugebenden Koffer.

Grundsätzlich dürfen aus Sicherheitsgründen folgende Artikel und Stoffe nicht in das Reisegepäck, auch nicht in den Koffer, der aufgegeben wird:
Aktentaschen oder Sicherheitskoffer mit installierten Alarmvorrichtungen oder integrierten Lithium-Batterien und/oder pyrotechnisches Material
Explosivstoffe, Munition, Feuerwerke und Leuchtraketen
Gase: entzündliche, nicht entzündliche, tiefgekühlte und giftige, wie z.B. Camping- Gas und Aerosol
Entflammbare flüssige Stoffe, wie Feuerzeugfüllungen, Farben und Verdünner
Entflammbare feste Stoffe (wie Streichhölzer) und andere leicht entflammbare
Materialien, Stoffe, die zur Selbstentzündung neigen, Stoffe, die in Berührung mit
Wasser brennbare Gase entwickeln
Oxidierende (toxische) Stoffe und Krankheitserreger
Radioaktive Materialien
Ätzendes, wie Quecksilber, das in Thermometern enthalten sein kann, Säuren, Alkali und Batterien, nass, gefüllt mit Batterieflüssigkeit

Aufgrund der erhöhtenSicherheitskontrollen sollte man sich nach dem Check-In frühzeitig zu den Sicherheitskontrollen zu begeben.

Google